Was ist ONDC: Die 'UPI des E-Commerce' erklärt

By moneycontrol · 2024-04-16

Die Zukunft des E-Commerce wird durch ONDC, das Open Network for Digital Commerce, revolutioniert. Erfahren Sie, wie dieses innovative Konzept den Online-Handel demokratisiert und die Machtverteilung verändert.

Die Zukunft des E-Commerce: ONDC - Das Alles-in-Einem-Netzwerk

  • Hallo, ich bin Sorel Merotra Kapoor und heute möchte ich über ONDC sprechen. ONDC steht für das Open Network for Digital Commerce, ein offenes Netzwerk, das das Potenzial hat, den E-Commerce und das Online-Shopping sowohl für Sie als auch für mich zu revolutionieren.

  • Dieses neue Konzept ist das ehrgeizigste Projekt der indischen Regierung nach UPI. Tatsächlich könnte ONDC für das Online-Shopping das gleiche bewirken, was UPI für digitale Zahlungen getan hat.

  • Stellen Sie sich vor, alle großen Online-Shopping-Plattformen wie Amazon, Flipkart, Myntra, Bigbasket, Zomato, Swiggy, Paytm und sogar Uber wären auf einer einzigen Plattform vereint. Das ist ONDC - die App, die alles bietet.

  • Mit ONDC können Sie nicht nur bei verschiedenen Anbietern einkaufen, sondern auch die besten Angebote und Preise vergleichen. Mehr Auswahl bedeutet mehr Macht für die Verbraucher. Auf einer Seite können Sie die Preise von Amazon und Flipkart vergleichen oder zwischen Zomato und Swiggy wählen.

  • Doch ONDC ist mehr als nur eine Plattform zum Einkaufen. Es ist eine All-in-One-Lösung für Essen, Mode, Zahlungen und Reisen. Jeder Käufer auf ONDC kann mit jedem Verkäufer, der sich für die Plattform anmeldet, in Verbindung treten.

Die Zukunft des E-Commerce: ONDC - Das Alles-in-Einem-Netzwerk
Die Zukunft des E-Commerce: ONDC - Das Alles-in-Einem-Netzwerk

Die Revolution des Online-Shoppings: Wie ONDC die digitale Handelswelt democratize

  • In einer Welt, in der Giganten wie Uber und Ola um die Vorherrschaft kämpfen, kündigt sich eine Revolution an. ONDC, die Onlinehandelsplattform, die darauf abzielt, Preiskämpfe zu fördern und versteckte Gebühren zu beseitigen, hat das Potenzial, die gesamte digitale Handelslandschaft zu democratize.

  • Vergleichen wir ONDC mit dem bekannten Trivago: Nur, anstelle von Hotelzimmern vergleicht ONDC die Preise für alle Arten von Online-Einkäufen. Doch die Initiative geht weit über den reinen Preisvergleich hinaus. Nandan Nilekani, der Mitbegründer von Infosys und einer der Köpfe hinter dem Aadhaar-Projekt, steht als treibende Kraft hinter ONDC. Seine Vision ist es, eine faire und transparente Online-Handelsplattform zu schaffen, die allen zugutekommt.

  • Um den wirklichen Zweck von ONDC zu verstehen, müssen wir betrachten, wie es kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) und Einzelhändlern helfen kann. In Indien dominieren derzeit zwei Riesen, Flipkart und Amazon, über 60 Prozent des E-Commerce-Marktes. Dies hat dazu geführt, dass die Regierung die Erwartungen an das Wachstum des Marktes auf 350 Milliarden Dollar bis zum Ende des Jahrzehnts gesetzt hat. Doch diese Dominanz kann problematisch sein.

  • Durch die Einführung von ONDC erhalten KMUs und lokale Einzelhändler die Möglichkeit, sich auf einer nationalen Plattform zu präsentieren und mit den Großen der Branche zu konkurrieren. Dies kann die Wettbewerbslandschaft verändern und den Verbrauchern eine Vielzahl von Optionen bieten. Gleichzeitig soll ONDC dazu beitragen, versteckte Kosten zu eliminieren und die Preistransparenz zu verbessern.

  • Die Auswirkungen von ONDC würden jedoch nicht auf die Unternehmen beschränkt sein. Die Initiative könnte sich positiv auf die Wirtschaft auswirken, indem sie mehr Arbeitsplätze schafft, das Wachstum des E-Commerce-Sektors ankurbelt und die Verbraucherempfindlichkeit gegenüber Online-Einkäufen stärkt. Es ist ein Schritt in Richtung einer gerechteren und dynamischeren digitalen Handelswelt.

Die Revolution des Online-Shoppings: Wie ONDC die digitale Handelswelt democratize
Die Revolution des Online-Shoppings: Wie ONDC die digitale Handelswelt democratize

Die Macht der Online-Plattformen im Einzelhandel: Fluch oder Segen?

  • In der heutigen Zeit halten sich viele Lieblings-Apps oder geschlossene Netzwerke von zahlreichen kleinen Akteuren fern - Einzelhändler, Lieferunternehmen, kleine Geschäfte -, die das Rückgrat des Einzelhandelssystems Indiens bilden.

  • Im vergangenen Jahr reichte der Verband der Restaurantbesitzer Indiens eine Beschwerde gegen die Lebensmittel-Aggregatoren Omato und Swiggy ein, in der ähnliche Vorwürfe erhoben wurden. Sie wurden beschuldigt, den Markt zu monopolisieren und ihren Partnerrestaurants ihre Preiskonditionen aufzuerlegen. Doch sind diese Anschuldigungen gerechtfertigt?

  • Um dies zu verstehen, müssen wir untersuchen, wie diese Online-Plattformen tatsächlich Geld verdienen. In Indien folgen E-Commerce-Plattformen zwei grundlegenden Modellen: dem Marketplace-Modell und dem Inventar-Modell.

  • Beginnen wir mit dem Marketplace-Modell, bei dem die Website oder App lediglich als Vermittler zwischen Käufer und Verkäufer fungiert. Sie verdienen dann eine prozentuale Provision, wenn das spezifische Produkt verkauft wird.

  • Das Inventar-Modell hingegen sieht vor, dass die Plattform direkt und in großen Mengen beim Verkäufer einkauft. Durch die Nutzung ihrer Verhandlungsmacht erwerben sie günstig und verkaufen dann zu einem höheren Preis, um ihre eigene Gewinnspanne zu erhöhen. Es ist offensichtlich, dass die E-Commerce-Plattformen mit diesem Modell den maximalen Gewinn erzielen.

Die Macht der Online-Plattformen im Einzelhandel: Fluch oder Segen?
Die Macht der Online-Plattformen im Einzelhandel: Fluch oder Segen?

Die Zukunft des E-Commerce: Eine Revolution durch Offene-Netzwerk-Suchergebnisse

  • Der E-Commerce hat in den letzten Jahren einen enormen Aufschwung erlebt. Plattformen wie Amazon und Walmart dominieren den Markt und kontrollieren sowohl die Preise der Waren als auch die Logistik, wie die Lieferung. Dies führt zu einer einseitigen Machtverteilung, bei der kleine Verkäufer und Einzelhändler benachteiligt werden.

  • In Indien gibt es strenge Regulierungen, die ausländische Investitionen in Lagermodelle einschränken. Dies bedeutet, dass Unternehmen wie Amazon und Walmart, die Plattformen wie Flipkart besitzen, nur das Marktplatzmodell nutzen können. Im Gegensatz dazu können sie beispielsweise in den Vereinigten Staaten frei agieren.

  • Um maximalen Profit zu erzielen, neigen E-Commerce-Seiten dazu, ihre Suchergebnisse auf Marken zu beschränken, die mit der Plattform verbunden sind. Sie geben diesen bevorzugten Verkäufern den Vorrang in den Suchergebnissen, um ihre Margen zu maximieren.

  • Hier kommt das Offene-Netzwerk für die Suche (ONDC) ins Spiel. Mit einem offenen Netzwerk erhalten Verbraucher Suchergebnisse über verschiedene E-Commerce-Plattformen hinweg. Dies bietet mehrere Vorteile: Erstens entdecken Verbraucher möglicherweise ein lokales Geschäft in ihrer Nähe, das ihnen schnellere und günstigere Lösungen bietet. Zweitens schafft dies eine faire Spielwiese für kleine Verkäufer und Einzelhändler, ohne Plattformvorurteile. Und drittens, was meiner Meinung nach das Beste ist,

Die Zukunft des E-Commerce: Eine Revolution durch Offene-Netzwerk-Suchergebnisse
Die Zukunft des E-Commerce: Eine Revolution durch Offene-Netzwerk-Suchergebnisse

Die Zukunft des Lieferdienstes: On-Delivery-Partner revolutioniert den Markt

  • Die Art und Weise, wie wir Essen bestellen und geliefert bekommen, könnte sich bald drastisch verändern. Stellen Sie sich vor, Sie möchten etwas bei einem Verkäufer bestellen, der nicht zu Ihrer Adresse liefern kann, oder Sie finden die Liefergebühren von einem Dienstleister wie Zomato zu hoch. Was tun Sie? Hier kommt der On-Delivery-Partner ins Spiel.

  • Mit dem Konzept des On-Delivery-Partners können Verbraucher die Flexibilität genießen, verschiedene Lieferdienste je nach ihren Bedürfnissen zu wählen. Sie könnten beispielsweise entscheiden, das Essen bei Zomato zu bestellen, aber die Lieferung über Dunzo zu erhalten. Diese innovative Idee ist nicht nur Zukunftsmusik, sondern bereits Realität.

  • Die Pilotprojekte des On-Delivery-Partners haben bereits in fünf Städten begonnen und ihr Ziel ist es, bis August 2022 100 Städte und Gemeinden zu erreichen. Ein ehrgeiziges Ziel, das jedoch einige Fragen aufwirft. Welche Unternehmen werden sich dem On-Delivery-Netzwerk anschließen? Das bleibt abzuwarten, da es letztendlich ihre Entscheidung ist.

  • Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die technologische Umsetzung. Kann der On-Delivery-Partner mit den etablierten E-Commerce-Riesen konkurrieren? Unternehmen wie Amazon und Co. garantieren vertrauenswürdige Produkte, zuverlässige Lieferpartner und zeitnahe Rückgaberichtlinien. Der On-Delivery-Partner wird sich mit diesen Standards messen müssen.

  • Trotz der Herausforderungen birgt die Idee des On-Delivery-Partners großes Potenzial. Mit einigen der besten Köpfe des Landes, die an der Umsetzung arbeiten, ist es durchaus möglich, dass sich dieses Konzept durchsetzen wird. Vielleicht ist es wirklich, wie Nandan Nilkani sagt, eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Für weitere Updates zu diesem spannenden Thema bleiben Sie dran bei Moneycontrol.

Die Zukunft des Lieferdienstes: On-Delivery-Partner revolutioniert den Markt
Die Zukunft des Lieferdienstes: On-Delivery-Partner revolutioniert den Markt

Conclusion:

ONDC hat das Potenzial, den E-Commerce und das Online-Shopping für Verbraucher, KMUs und Einzelhändler zu transformieren. Es verspricht eine gerechtere und transparentere Handelslandschaft durch seine All-in-One-Lösung.

Q & A

ONDCOpen Network for Digital CommerceE-Commerce RevolutionOnline-ShoppingDigitale HandelslandschaftDemokratisierung des E-Commerce
Die Kunst der Gehaltsbewertung: 5 einfache Schritte zur richtigen PositionsbewertungWie man ein erfolgreiches Government-Contracting-Unternehmen gründet

@Heicarbook All rights reserved.