Wie man ein glückliches Leben führt - Die Lehren des Marcus Aurelius

By Philosophies for Life · 2024-04-15

Marcus Aurelius war ein bemerkenswerter römischer Kaiser, der wichtige Erkenntnisse über ein glückliches Leben in seinen 'Meditationen' festhielt. Die Lehren des Stoizismus bieten zeitlose Weisheiten für die heutige Gesellschaft.

Die Lehren des Marcus Aurelius für ein glückliches Leben

  • Marcus Aurelius war wahrlich bemerkenswert und wird als der letzte der fünf guten Kaiser betrachtet, der sich aufrichtig um sein Volk gekümmert hat. Während seiner Regentschaft war er auch ein eifriger Schüler der Philosophie des Stoizismus. In dieser Zeit nahm er sich die Zeit, eine Reihe autobiografischer Schriften zu verfassen, die heute als die 'Meditationen' bekannt sind. In diesen Schriften bot der römische Kaiser eine Reihe wichtiger Erkenntnisse darüber, wie man ein glückliches Leben führen kann.

  • Suche danach, deinen eigenen Charakter aufzubauen. Marcus Aurelius sagt: 'Der Geist selbst hat keine Bedürfnisse außer denen, die er selbst schafft.' Wir leben in einer materialistischen Kultur, in der wir ständig mit Werbung bombardiert werden, die uns von den neuesten Gadgets erzählt, die wir besitzen sollten. Die Medien setzen uns ständig dem Leben der Reichen und Berühmten aus. Wenn wir Glück in Form von materiellen Besitztümern suchen, werden wir niemals Freude finden. Es gibt immer etwas anderes, das wir wollen: ein größeres Haus, ein schnelleres Auto, mehr Geld auf dem Konto.

  • Suche nicht ständig nach der Anerkennung anderer Menschen. Marcus Aurelius sagt: 'Es spielt keine Rolle, wie gut du dein Leben geführt hast, es wird immer Menschen um das Bett herum geben, die das traurige Ereignis begrüßen werden.'

  • Es ist wichtig zu verstehen, dass kein materielles Ding uns wirklich gehört. Alles kann weggenommen werden. Wenn wir uns darüber definieren, wie viele Schlafzimmer unsere Häuser haben, was passiert, wenn wir das Haus verlieren? Der Punkt ist, dass wir in unserem Leben nicht nach materiellem Reichtum streben sollten, sondern lernen sollten, unseren Charakter aufzubauen. Wir sollten versuchen, freundliche, ehrliche und fleißige Menschen zu werden. Wir sollten uns weiterbilden und lernen, andere mit Respekt zu behandeln. Denn letztendlich kann uns nur unser Charakter nicht genommen werden. Unser Charakter definiert uns und begleitet uns durch das Leben.

  • Ein Mensch kann allein durch die Tugenden oder Fehler seines Charakters auf- oder absteigen. Oft ist es genau das, was ein Erbe hinterlässt.

Die Lehren des Marcus Aurelius für ein glückliches Leben
Die Lehren des Marcus Aurelius für ein glückliches Leben

Die Kunst, die Zustimmung anderer Menschen nicht zu suchen

  • Mit sieben Milliarden Menschen auf diesem Planeten ist es pure Verrücktheit zu versuchen, ein Leben zu führen, das jeden einzelnen von ihnen zufriedenstellt. Ob du versuchst, Hunderte von Likes auf Instagram zu bekommen oder hoffst, mit jemandem auf Tinder in Verbindung zu treten, manchmal scheint es, als ob unser Glück von anderen Menschen abhängt in der heutigen Gesellschaft. Aber es gibt Möglichkeiten, aufzuhören, nach der Zustimmung anderer zu suchen. Der Schlüssel ist, mit der Bewältigung deines eigenen Denkprozesses zu beginnen, anstatt nach externen Einflüssen zu suchen. Versuche, wahres Glück zu finden, indem du eine stabilere Beziehung zu dir selbst aufbaust.

  • Lerne zu verstehen, dass es, wenn jemand dich nicht mag, nicht daran liegt, dass du nicht witzig, nett oder klug bist. Es wird immer Menschen geben, die dich nicht mögen, egal was du tust oder sagst. Du solltest also dein Leben so authentisch wie möglich leben. Wenn du mit der politischen Meinung eines Menschen nicht einverstanden bist, tu nicht so als ob, oder wenn deine Freunde einen Kommentar abgeben, der dir wehtut, lass sie es wissen. In den Worten des französischen Romanciers André Gide ist es besser, gehasst zu werden für das, was du bist, als geliebt zu werden für das, was du nicht bist.

  • Konzentriere dich nur auf das, worauf du Kontrolle hast, und ignoriere den Rest. Marcus Aurelius sagt: 'Ist die Gurke bitter, dann wirf sie weg. Gibt es Dornen auf dem Weg, denke daran vorbei.' Mehr brauchst du nicht zu wissen. Es gibt nur zwei Dinge im Leben, über die wir Kontrolle haben: unsere Gedanken und Handlungen. Das war's. Der Rest liegt nicht in unseren Händen.

  • Emotionen wie Wut sind nicht immer nutzlos. Manchmal motivieren sie uns dazu, gegen Ungerechtigkeiten vorzugehen. Es gibt jedoch viele Situationen, in denen solche Emotionen einfach keinen Zweck erfüllen. Nimm zum Beispiel den Verkehr. Du kannst schreien, fluchen und hupen so viel du willst, oder du kannst entspannen und Radio hören. Wie auch immer, du steckst im Stau fest und kannst nichts dagegen tun. Nächstes Mal, wenn du dich über eine Situation oder einen Kommentar von jemandem ärgerst, frage dich: Ist diese Wut nützlich? Erfüllt sie einen Zweck?

Die Kunst, die Zustimmung anderer Menschen nicht zu suchen
Die Kunst, die Zustimmung anderer Menschen nicht zu suchen

Die Macht der Emotionen: Ein neuer Blick auf Wut und Negativität

  • Emotionen spielen eine entscheidende Rolle in unserem täglichen Leben. Sie können uns antreiben, inspirieren oder auch lähmen. Oft fühlen wir uns machtlos gegenüber unseren Emotionen, besonders wenn es um Wut und Negativität geht. Doch Marcus Aurelius lehrt uns, dass wir die Kontrolle über unsere Gedanken und Gefühle haben. Indem wir uns bewusst machen, wie wir auf bestimmte Situationen reagieren, können wir einen neuen Blickwinkel auf unsere Emotionen gewinnen.

  • Eine wichtige Lektion, die wir aus der Lehre von Marcus Aurelius ziehen können, ist die Umwandlung von Wut in Produktivität. Wenn wir wütend sind, neigen wir dazu, impulsiv zu reagieren und im Affekt Dinge zu sagen oder zu tun, die wir später bereuen. Doch anstatt dieser Spirale der Wut zu erliegen, können wir die Energie und Kraft der Wut nutzen, um etwas Konstruktives zu schaffen. Indem wir unseren Fokus auf produktive und kreative Tätigkeiten lenken, können wir unsere Wut in positive Bahnen lenken.

  • Negativität entsteht häufig durch negative Denkmuster. Unsere Gedanken beeinflussen maßgeblich unsere Emotionen. Betrachten wir das Beispiel von Jack und Jill, die beide zu einer Geburtstagsfeier eingeladen sind. Während Jack die Party als Gelegenheit sieht, neue Leute kennenzulernen und sich zu amüsieren, empfindet Jill Angst und Unsicherheit. Diese unterschiedlichen Reaktionen verdeutlichen, dass unsere Emotionen nicht von der äußeren Welt, sondern von unseren Gedanken geprägt sind.

  • Resilienz ist eine weitere wichtige Eigenschaft, die Marcus Aurelius lehrt. Das Leben ist wie ein Kampf, in dem wir immer wieder mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert sind. Es ist entscheidend, sich auf jede Situation vorzubereiten und mit Widerstandsfähigkeit zu handeln. Indem wir flexibel bleiben und uns auf Veränderungen einstellen, können wir auch in schwierigen Zeiten standhaft bleiben und gestärkt aus Krisen hervorgehen.

Die Macht der Emotionen: Ein neuer Blick auf Wut und Negativität
Die Macht der Emotionen: Ein neuer Blick auf Wut und Negativität

Die Kunst der Resilienz: Wie man durch Dankbarkeit und Toleranz die Hindernisse des Lebens überwindet

  • Tanzen insofern, wie man bereitsteht gegenüber dem Zufälligen und Unerwarteten und nicht dazu neigt, das Geheimnis des Glücks ist Resilienz angesichts von Widrigkeiten und Rückschlägen. Interessanterweise sehen Menschen, die in ihrem Leben gedeihen und florieren, Widerstände auf eine andere Art und Weise und vor allem sind sie auf jedes Ergebnis vorbereitet. Für sie bedeutet Leben, Anpassungen vorzunehmen, wenn Rückschläge passieren, und die positive Seite zu sehen, auch wenn es schiefgeht. Wenn man es nicht zulässt, dass Misserfolge einen stoppen, ist man in der Lage, kleine Schritte zu unternehmen und unabhängig von Ängsten und Widerständen vorwärtszukommen.

  • Betrachten Sie das Leben durch die günstige Linse der Perspektive und des sich bewegenden Kontinuums der Zeit, wie es Marcus Aurelius so treffend bemerkt hat. Die Strömung der Zeit ist stark, und auch dies wird vergehen.

  • Sei unglaublich dankbar für das, was du hast, sagt Marcus Aurelius. Mache dir vollständige Rechenschaft über die Vorzüge, die du besitzt, und erinnere dich in Dankbarkeit daran, wie sehr du danach streben würdest, wenn du sie nicht hättest. Oft vergessen wir all die erstaunlichen Dinge und Menschen in unserem Leben und konzentrieren uns ausschließlich auf das, was wir nicht haben. Marcus Aurelius weist klugerweise darauf hin, dass du dich in die Lage versetzen solltest, all die großartigen Menschen und Situationen, die du in deinem Leben hast, nicht als selbstverständlich anzusehen. Wenn du sie nicht in deinem Leben hättest, wie wäre dein Leben anders und wie sehr würdest du danach begehren, sie in deinem Leben zu haben? Dies ist eine einfache, aber äußerst effektive Praxis, um ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit für alles zu empfinden, was in deinem Leben gut läuft.

  • Vergiss nicht die einfachen Freuden des Lebens wie das Leben selbst, enge Familie und Freunde, die Fähigkeit zu lieben und zu genießen, indem du dich nicht übermäßig auf das konzentrierst, was du nicht hast und was schief geht. Das Zählen deiner Segnungen und das Wertschätzen dessen, was du hast, lassen dich großartig fühlen und steigern dein Glücksniveau. Toleranz bedeutet nicht zu urteilen, sagt Marcus Aurelius. Menschen existieren füreinander. Du kannst sie belehren oder tolerieren. Wir alle sind Teil eines komplexen Netzwerks, das uns mit anderen verbindet. Wir können einer Isolation nicht entkommen, und diese würde uns nur ein Leben führen lassen, das nicht gelebt werden sollte. Mit Mitgefühl auf andere zu blicken, erlaubt uns, unsere Urteile über sie aufzugeben oder zu mildern. Du musst wissen, wie man teilt und lehrt.

Die Kunst der Resilienz: Wie man durch Dankbarkeit und Toleranz die Hindernisse des Lebens überwindet
Die Kunst der Resilienz: Wie man durch Dankbarkeit und Toleranz die Hindernisse des Lebens überwindet

Die Lehren des Marcus Aurelius: Ein Leitfaden für ein erfülltes Leben

  • Die Philosophie von Marcus Aurelius bietet zeitlose Weisheiten, die auch heute noch relevant sind. Einer seiner zentralen Gedanken ist die Idee, dass wir nur für uns selbst verantwortlich sind und nicht für die Handlungen anderer. Indem wir versuchen, das Verhalten anderer zu ändern, um unseren Erwartungen zu entsprechen, werden wir nur unglücklich. Denn die Handlungen und Konsequenzen anderer liegen allein in ihrer Verantwortung.

  • Marcus Aurelius erinnert uns daran, dass die Lösung für viele unserer Probleme bereits in uns selbst liegt. Er sagt: 'Heute bin ich der Angst entflohen oder nein, ich habe sie abgelegt, weil sie in mir war, in meinen eigenen Wahrnehmungen, nicht außerhalb.' Es ist leicht zu vergessen, dass alles, was wir erleben, in dem Raum zwischen unseren Ohren stattfindet. Unsere Emotionen definieren unsere Erfahrungen und es liegt an uns, basierend auf diesen Erfahrungen zu entscheiden, mit welchen Emotionen wir reagieren. Indem wir erkennen, dass alles, was wir erleben, von innen kommt, erkennen wir, dass wir viel mehr Kontrolle über unser Gefühlsleben haben, als wir dachten.

  • Ein weiterer wichtiger Aspekt der Lehren von Marcus Aurelius ist die Wertschätzung der Kürze des Lebens. Er mahnt uns, nicht zu leben, als ob wir Tausende von Jahren Zeit hätten, denn der Tod hängt über uns, selbst wenn wir noch leben. Indem wir jeden Tag so leben, als wäre es unser letzter, fokussieren wir uns auf die wichtigen Dinge und verschwenden keine Zeit. Die meisten Menschen vergessen ihre eigene Endlichkeit und leben, als ob sie für immer leben würden. Der Schlüssel liegt darin, zu schätzen, wie wenig Zeit wir haben, und heute mit dem Leben zu beginnen, anstatt es aufzuschieben.

Die Lehren des Marcus Aurelius: Ein Leitfaden für ein erfülltes Leben
Die Lehren des Marcus Aurelius: Ein Leitfaden für ein erfülltes Leben

Conclusion:

Die Lehren des Marcus Aurelius sind auch heute noch relevant und bieten einen Leitfaden für ein erfülltes Leben. Seine Erkenntnisse über Charakterbildung, Dankbarkeit und Kontrolle über Emotionen sind inspirierend und hilfreich in der modernen Welt.

Q & A

Marcus Aurelius, Meditationen, Stoizismus, glückliches Leben, Persönlichkeitsentwicklung, Resilienz, Lebensweisheiten
Sollten Sie ein Unternehmen gründen? 3 Dinge, die Ihre Meinung ändern könntenWie können Sie Geld nutzen, um Zeit zu sparen?

@Heicarbook All rights reserved.