Die Macht der bereicherten Transaktionen mit der Google Maps Plattform

By Google Maps Platform · 2024-03-11

Azzo arbeitet mit der Google Maps Plattform zusammen und freut sich, David Rubin von Visa und Ken von Snowdrop Solutions zu treffen, um über die Transaktionsbereicherung zu sprechen. Letzte Woche haben sie auf der Money 2020, einer der größten Finanzveranstaltungen in Europa, gezeigt, wie ihre Technologie die Finanzdienstleistungsbranche hilfreicher, sicherer und effizienter machen kann. Heute werden sie zeigen, wie jede Transaktion mithilfe von Informationen zum Händler, Standort und mehr verknüpft werden kann, um es für Verbraucher verständlicher zu gestalten und den Banken mehr Informationen zu liefern, damit sie bessere Dienstleistungen anbieten können.

Vorstellung der Technologie

  • Ich arbeite mit Azzo in der Google Maps Plattform und freue mich heute, David Rubin von Visa und Ken von Snowdrop Solutions zu treffen, um über die Transaktionsbereicherung zu sprechen.

  • Vor einer Woche waren wir zusammen auf der Bühne der Money 2020, einer der größten Finanzveranstaltungen in Europa, um zu zeigen, wie unsere spezielle Technologie die Finanzdienstleistungsbranche hilfreicher, sicherer und effizienter machen kann.

  • Heute werden wir zeigen, wie jede Transaktion mit Informationen zu dem Händler, dem Standort und mehr verknüpft werden kann, um es für Verbraucher verständlicher zu gestalten und den Banken mehr Informationen zu geben, damit sie bessere Dienstleistungen anbieten können.

  • Ken, kannst du uns ein wenig über Snowdrop und euren Einstieg in den Finanzsektor erzählen?

Vorstellung der Technologie
Vorstellung der Technologie

Funktionsweise des Händler-Abgleichssystems

  • Das Händler-Abgleichssystem oder die Mrs. API wird von Cloud und Google Maps verwendet. Es dient dazu, unübersichtliche Händlerinformationen, die häufig an der Kasse eines Händlers zu finden sind, zu bereinigen.

  • Oft handelt es sich um Informationen, die nicht eindeutig sind, z. B. 'Starbucks' anstelle von 'Starbucks' oder 'M s', oder verschiedene Versionen von 'Domino's Pizza', kombiniert mit einer unvollständigen Adresse und Postleitzahl.

  • Das System bereinigt diese unklaren Informationen, sucht den Händler in Google Maps und gibt dann einige Ergebnisse zurück. Erstens wird ein bereinigter Name anstelle des unübersichtlichen Namens zurückgegeben. Zweitens wird ein Logo bereitgestellt, das Snover zusätzlich zur Google Places-Datenbank zur Verfügung stellt. Darüber hinaus werden die Kategorie, Öffnungszeiten, und weitere Informationen aus Google Places zurückgegeben, einschließlich der Möglichkeit, Wegbeschreibungen zu erhalten und die Telefonnummer des Händlers zu finden.

  • Es werden keine persönlichen Informationen mit dem Nutzer geteilt. Es werden lediglich die unklaren Informationen über die Transaktion bereinigt und dem Nutzer eine klare und ansprechende Benutzererfahrung geboten.

Funktionsweise des Händler-Abgleichssystems
Funktionsweise des Händler-Abgleichssystems

Erklärung des Funktionsprinzips der Merchant Reconciliation API

  • Die Merchant Reconciliation API nimmt als Ausgangspunkt unübersichtliche Informationen aus der Authentifizierungsnachricht, die bei einer autorisierten Transaktion an uns gesendet wird.

  • Die Informationen können unvollständig und unstrukturiert sein, darunter der Name des Händlers, die Postleitzahl, die Adresse und der Merchant Category Code.

  • Die API reagiert sofort und liefert einen sauberen Händlernamen, eine Kategorie und ein Logo (sofern verfügbar, ansonsten ein Symbol) als Rückmeldung.

  • Persönliche Informationen werden niemals weitergegeben, und selbst der überwiesene Betrag bleibt anonym.

  • Die Nutzung ist agnostisch und umfasst verschiedene Arten von Debit- und Kreditkarten sowie Transaktionen.

Erklärung des Funktionsprinzips der Merchant Reconciliation API
Erklärung des Funktionsprinzips der Merchant Reconciliation API

Die Zukunft des digitalen Bankings

  • Es gibt viele Möglichkeiten, noch weiter zu gehen. Wenn ich reise, könnte ich anstelle des Aufbewahrens des Belegs für drei bis fünf, vielleicht sogar zehn Jahre, alle meine Transaktionen haben. Ich könnte auf meinem digitalen Gerät genauso wie Notizen zu anderen Dingen, das tolle Café in New York oder die wunderbare Weinbar in Mailand markieren und jederzeit darauf zugreifen.

  • Es gibt die Gelegenheit, reichhaltige und sinnvolle Erlebnisse für Karteninhaber zu schaffen, wenn das Banking immer mehr in Richtung der Nutzung des Smartphones als primäre Schnittstelle für Finanztransaktionen geht.

  • Google Maps hat kürzlich einen Bericht von Oxford Economics veröffentlicht, der viele führende Unternehmen und Verbraucher in wichtigen Städten weltweit befragte, um herauszufinden, wo räumliche Informationen eine Schlüsselrolle spielen. In Großbritannien ist dies das zweitwichtigste Gebiet bei der Bereinigung von Transaktionen auf Bankauszügen. Die Verwendung von hochgenauen und standortbasierten Transaktionen hat sich hier fest etabliert und wird von Verbrauchern intuitiv erwartet. Dies ist einer der Hauptgründe, warum wir in Großbritannien damit begonnen haben und wir glauben, dass sich diese Praxis auf andere Länder und Nutzer weltweit ausweiten wird.

  • Wenn Verbraucher im Ausland reisen, sind internationale Transaktionen oft in anderen Währungen und Zeitzonen. Diese können zu Verwirrung und Sorgen führen, da die Marken möglicherweise nicht bekannt sind. Durch die Bereinigung von Transaktionen mithilfe von Google Maps weltweit und den Aufbau von Vertrauen und intuitiver Einbindung können zusätzliche Dienstleistungen wie Empfehlungen, Belohnungen und Treueprogramme angeboten werden.

Die Zukunft des digitalen Bankings
Die Zukunft des digitalen Bankings

Visa und Google arbeiten zusammen, um Transaktionsbereicherung zu fördern

  • Visa und Google arbeiten gemeinsam daran, mehr Klarheit über Ausgabeneinsichten zu schaffen.

  • Es besteht die Absicht, den Verbrauchern Informationen darüber zu bieten, wie viel Geld sie ausgeben und wie sie dies in einer umweltfreundlicheren Weise tun können.

  • Die Partnerschaft erstreckt sich über verschiedene Ebenen des Ökosystems, einschließlich der Beteiligung von Visa, Snowdrop und Google.

  • Ziel ist es, die Grundlage für zusätzliche Transaktionen und Angebote zu schaffen, um den Verbrauchern eine bessere Kontrolle über ihre Ausgaben zu ermöglichen.

  • Der Einsatz modernster Technologie und neuer Daten, die über Google Maps zur Verfügung gestellt werden, spielt ebenfalls eine wichtige Rolle.

  • Visa bringt durch sein Partner-Ökosystem sowie sein Fachwissen im Bereich Finanzdienstleistungen eine breite Expertise in die Zusammenarbeit ein.

  • Es besteht die Überzeugung, dass die Stärke des Netzwerks genutzt werden kann, um die Reichweite von Finanztechnologie-Unternehmen zu erweitern und neue Dienstleistungen zu entwickeln.

  • Die Zusammenarbeit mit traditionellen Banken sowie Neo-Banken wird als wegweisend angesehen, um innovative Finanzdienstleistungen in einem breiteren Kontext verfügbar zu machen.

Visa und Google arbeiten zusammen, um Transaktionsbereicherung zu fördern
Visa und Google arbeiten zusammen, um Transaktionsbereicherung zu fördern

Conclusion:

Visa und Google arbeiten zusammen, um die Transaktionsbereicherung zu fördern und den Verbrauchern eine bessere Kontrolle über ihre Ausgaben zu ermöglichen. Die Partnerschaft erstreckt sich über verschiedene Ebenen des Ökosystems und beinhaltet die Beteiligung von Visa, Snowdrop und Google. Die Nutzung von hochpräzisen und standortbasierten Transaktionen hat sich fest etabliert und wird von Verbrauchern intuitiv erwartet. Diese Praxis hat bereits in Großbritannien begonnen und wird voraussichtlich auf andere Länder und Nutzer weltweit ausgeweitet.

Q & A

TransaktionsbereicherungGoogle Maps PlattformFinanzdienstleistungsbrancheHändler-AbgleichssystemDigitales Banking
Wie gestalten Sie Ihre Servicepreise, um mehr Geld zu verdienen und mehr Wert zu bieten?Wie man erfolgreich Produkte aus China importiert und vergleicht

@Heicarbook All rights reserved.