Larry Fink - Der mächtigste Mann in der Finanzbranche | Eine Dokumentation

By FINAiUS · 2024-03-03

Erfahren Sie mehr über Larry Fink und seinen beeindruckenden Aufstieg in der Finanzwelt sowie seinen Einfluss auf die Revolution der Finanzbranche. Von seinem Handelsverlust vor dem Black Monday bis zur Gründung von BlackRock, das heute über sieben Billionen Dollar verwaltet, hat Larry Fink eine bemerkenswerte Geschichte.

Larry Finks Aufstieg und Fall

  • Larry Fink, einst der Liebling der Wall Street, erlitt vor dem berüchtigten Black Monday-Crash einen Handelsverlust von 100 Millionen Dollar.

  • Trotz seines Scheiterns gründete er daraufhin das mächtigste Unternehmen der Welt, BlackRock, das heute über sieben Billionen Dollar direkt verwaltet und weitere 20 Billionen Dollar durch ihre proprietäre Software.

  • In den 60er Jahren erlebte Kalifornien, wie der Rest des Landes, eine turbulente Zeit des politischen Wandels. Diese Ära war geprägt von aufregenden Veränderungen, während unter der offiziellen Realität ein brodelnder Aufruhr junger Menschen nach neuen Musikrichtungen, Gedanken, Ideen, Literatur und Poesie stattfand.

  • Als junger Mann schrieb sich Larry Fink an der UCLA ein, um einen Abschluss in Politikwissenschaften zu erlangen, in der Hoffnung, eines Tages als Politiker Einfluss nehmen zu können.

  • Nachdem er einen MBA-Abschluss von der USA LA erhalten hatte, begann Fink seine Karriere bei der führenden Investmentbank First Boston als Anleihehändler.

  • Nachdem er 1982 die Möglichkeit erkannt hatte, Computer auf ihren Handelsschreibtischen einzusetzen, stieg Fink schnell auf und wurde der jüngste Abteilungsleiter.

  • Er war einer der Architekten hinter den Finanzinnovationen wie den mortgage-backed securities, die später zu einer wirtschaftlichen Bombe wurden, brachte aber zu dieser Zeit große Gewinne für First Boston.

  • Nachdem er für die Firma einen Milliarden-Dollar-Gewinn geschaffen hatte, wurde Larry Fink der profitabelste Mitarbeiter bei First Boston.

  • Jedoch verlor er 1986 innerhalb eines Quartals 100 Millionen Dollar, was ihn trotz seiner früheren Erfolge demütigte und seine Karriere beeinflusste.

Larry Finks Aufstieg und Fall
Larry Finks Aufstieg und Fall

Larry Finks Wiederaufstieg

  • Larry Fink, mit 36 Jahren arbeitslos und mit einem ramponierten Ruf, ist entschlossen, seinen vergangenen Ruhm um jeden Preis wiederzugewinnen.

  • Er plant, sein eigenes Unternehmen zu gründen, benötigt jedoch Investoren, was aufgrund seines Rufs fast unmöglich ist.

  • Steve Schwartzman, Gründer von Blackstone, der mächtigsten Person an der Wall Street, erkennt Finks Potenzial und beschließt, eine gemeinsame Firma zu gründen.

  • Die Zusammenarbeit startet mit einer Investition von 5 Millionen US-Dollar und innerhalb von fünf Jahren verwaltet Finks Fonds schließlich 8 Milliarden US-Dollar.

  • Fink setzt auf Risikobewusstsein und ist einer der Ersten, der intensiv Statistiken und Algorithmen zur Anlageentscheidung einsetzt.

Larry Finks Wiederaufstieg
Larry Finks Wiederaufstieg

Larry Finks entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Blackrock

  • Steve Schrussman ist ein Investmentbanker, während Fink eher als Händler gilt. Steve Schwartzman ist ungewöhnlich konservativ, tatsächlich ungewöhnlich risikoscheu für einen erfolgreichen Investor. Nachdem er von Steve Schwartzman für seinen Vorschlag abgelehnt wurde, ist Fink entschlossen, alle Verbindungen zur Firma zu kappen, indem er einen Käufer für Blackstones Anteile findet. Dies ist ein entscheidender Schritt, da Schwarzman gerade eine Scheidung durchmacht und die Nachricht, dass Fink Blackrock leiten will, ihn in einen Egowahn stürzt.

  • PNC Bank, die für Pittsburgh National Corporation steht, ist eine Finanzgruppe mit einer langen Geschichte und Abstammung. 1991 war PNC auf Einkaufstour und erwarb Dutzende kleinerer Firmen. Sie sind ein perfekter Käufer, um Blackstones Kontrolle loszuwerden, und bieten Hunderte Millionen Dollar für den Kauf von Blackstones Anteilen an.

  • Obwohl Steve Schwartzman immer noch zögert, ist das Geld einfach zu gut, um es abzulehnen. Er willigt ein, das Asset Management-Geschäft an PNC zu verkaufen. Dies erweist sich als der größte Fehler in seiner Karriere, da selbst er damals nicht vorhersehen konnte, dass das Nebengeschäft von Blackstone eines Tages zu einem finanziellen Giganten heranwachsen würde, der sogar Blackstone selbst übertrifft.

  • 1994 war ein Schicksalsjahr für Blackrock. Nach der Trennung von Blackstone war das Unternehmen immer noch klein. Unter der Führung von Jack Welch begann GE in den 80er Jahren ein explosives Wachstum, das von leichtem Geld angetrieben wurde. Allerdings geriet das Unternehmen später aufgrund von Insiderhandel und Bilanzbetrug in Schwierigkeiten. Larry Fink erkennt, dass Blackrock GE helfen kann, die Vermögenswerte richtig zu bewerten, und es wird zu einem Durchbruchmoment.

  • Finanztechnik, das Verpacken und Umstrukturieren bestehender Wertpapiere in neue, ist Larry Finks Wettbewerbsvorteil. Blackrock entwickelt sich zu einem Problemlöser für Unternehmen mit problematischen Vermögenswerten, und der Erfolg mit GE festigt den Ruf von Blackrock an der Wall Street.

Larry Finks entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Blackrock
Larry Finks entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Blackrock

Die Fusion von PNC und BlackRock in der Vermögensverwaltung

  • Die Fusion der Vermögensverwaltung von PNC mit BlackRock führte zu einem kombinierten Gesamtvermögen von 154 Milliarden Dollar.

  • Kunst und Immobilien gelten als die zwei besten Vermögensspeicher der Welt.

  • Masterworks ermöglicht es nun auch Anlegern mit einem Portfolio von über 100.000 US-Dollar, in Kunst zu investieren, indem sie Gemälde von Künstlern wie Basquiat und Banksy erwerben und Anteile daran über ihre Plattform anbieten.

  • BlackRock strebt an, über die nächsten fünf Jahre weiter zu wachsen und sein Vermögen auf 400 Milliarden US-Dollar zu steigern.

  • Larry Fink, CEO von BlackRock, hat in den 90er Jahren das Unternehmen gegründet und es zu einer der führenden Kräfte an der Wall Street gemacht.

Die Fusion von PNC und BlackRock in der Vermögensverwaltung
Die Fusion von PNC und BlackRock in der Vermögensverwaltung

Larry Fink und die Revolution der Finanzbranche

  • Larry Fink, der BlackRock leitet, spielte eine entscheidende Rolle bei der Rettung der Finanzindustrie während der Krise von 2008.

  • Er erkannte, dass soziale Medien und das Internet die Art und Weise, wie Finanzgeschäfte getätigt werden, verändern würden.

  • Fink investierte früh in ETFs und erkannte, dass der Schlüssel zum Erfolg darin liegt, kleinere Investoren anzusprechen und auf Volumen statt auf Gewinne zu setzen.

  • Mit seiner enormen Macht, die ihm durch die von ihm kontrollierten ETFs verliehen wurde, begann er zunehmend Einfluss auf die Vorstände von Unternehmen auszuüben.

Larry Fink und die Revolution der Finanzbranche
Larry Fink und die Revolution der Finanzbranche

Conclusion:

Larry Fink hat nicht nur eine beeindruckende Karriere in der Finanzwelt gemacht, sondern auch maßgeblich zur Transformation der Branche beigetragen. Sein Einfluss reicht weit über die Wall Street hinaus, und sein Weg von einem Handelsverlust hin zur Leitung des mächtigsten Finanzunternehmens der Welt ist eine inspirierende Geschichte.

Larry FinkBlackRockFinanzbrancheWall StreetDokumentationFinanzrevolutionVermögensverwaltungRisikobewusstseinETFsHandelsverlust
Was sind die IBC, IRC und IECC? Eine einfache Erklärung für Xactimate Estimate ApprovalsWie man im Markt für Kapselprodukte anfängt zu verkaufen?

@Heicarbook All rights reserved.