Wie wurde Zara zum globalen Modeimperium?

By MARIANO ORTUÑO · 2024-02-27

Zara, einst ein kleiner Familienbetrieb in Galizien, hat sich zu einem weltweiten Modeimperium entwickelt. Die Erfolgsgeschichte von Zara ist faszinierend und beeindruckend.

Die Erfolgsgeschichte von Zara

  • Zara, ein kleiner Familienbetrieb in Galizien, hat sich in ein globales Modeimperium verwandelt. Die Reise führte durch Asien, Amerika, den Persischen Golf und Europa, entdeckte zum ersten Mal das Innere des Unternehmens, das den Verkauf von Kleidung revolutioniert hat.

  • Das Unternehmen, das in über 40 Ländern präsent ist und mehr als 27.000 Mitarbeiter hat, ist ein Symbol für Erfolg und Expansion. Die Eröffnung neuer Filialen erfolgt wöchentlich, um keine Verkäufe zu verpassen.

  • Amancio Ortega, der Gründer von Zara, ist eine Legende und wahrscheinlich der reichste Mann in Spanien nach dem Börsengang von Inditex im Alter von 66 Jahren. Er gibt keine Interviews und tritt nicht öffentlich auf.

Die Erfolgsgeschichte von Zara
Die Erfolgsgeschichte von Zara

Aufstieg von Zara

  • Zara eröffnete 1975 den ersten Laden in der Juan Flórez Straße. Amancio Ortega, der zuvor als Angestellter gearbeitet und Kleidung in einer familiären Werkstatt hergestellt hatte, hatte eine Idee, die heute offensichtlich erscheint: Das Geschäft verkauft Mode, die die Kunden an ihren eigenen Geschmack anpassen können, indem sie Designerstücke und Verkäufer mischen.

  • Das Unternehmen ist in 27 Jahren gewachsen, indem es Lösungen aus anderen Branchen adaptierte, um schneller zu agieren und flexibler zu sein. In Arteixo sind die Fabriken durch Tunnel mit einem Distributionszentrum verbunden, das die Fläche von 11 Fußballfeldern einnimmt. Dieses Zentrum fungiert wie eine riesige Lunge und wird innerhalb weniger Stunden mit Kleidung aus den Fabriken gefüllt, um dann die Läden zu beliefern.

  • Das internationale Unternehmen Inditex begann in den späten 80er Jahren mit seiner internationalen Expansion, und das Modell hatte sich bereits in Spanien bewährt. Alle Filialen von Zara erhalten zweimal wöchentlich neue Kleidung. Dieses System ermöglicht es ihnen, keinen Lagerbestand anzuhäufen und Lagerplatz zu sparen.

  • Das Unternehmen legt großen Wert darauf, die Kunden zu kennen und ihre Mode zu verstehen. Die Mitarbeiter sind auf den Straßen von Modehauptstädten unterwegs, um Inspirationen zu sammeln und die neuesten Trends zu entdecken. Dies ermöglicht es Zara, den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden und sie zu begeistern.

Aufstieg von Zara
Aufstieg von Zara

Die Entstehung einer neuen Kollektion bei Zara

  • Die Designer bei Zara lassen sich von verschiedenen Inspirationen leiten, einschließlich persönlichem Geschmack, Verkaufstrends und aktuellen Straßentrends.

  • Die Abstimmung mit den Verkaufsmitarbeitern ist entscheidend, da jedes neue Kleidungsstück ihre Zustimmung benötigt, bevor es in den Verkauf geht.

  • Obwohl ein Teil der Kleidung von Inditex in Drittländern hergestellt wird, sind aufwendige Kleidungsstücke nicht rentabel und werden daher nicht dort produziert.

  • Zara unterscheidet sich durch seine extrem schnelle Reaktionsfähigkeit von anderen Unternehmen in der Branche und produziert gezielt die Kleidungsstücke, die von den Kunden bevorzugt werden.

  • Die Expansion von Zara ist so rasant, dass sogar viele Verkaufsmitarbeiter zu Managern befördert werden.

  • Zara passt einen kleinen Prozentsatz der Kleidung an verschiedene Kulturen an, um den regionalen Geschmack zu berücksichtigen.

Die Entstehung einer neuen Kollektion bei Zara
Die Entstehung einer neuen Kollektion bei Zara

Analyse des Standortes und der Geschäftsstrategie von Zara

  • Zara betont die Bedeutung des Standorts für seine Geschäfte. Die Lage jedes Ladens wird als entscheidend für das Image der Marke betrachtet.

  • Die Auswahl eines Ladens erfolgt äußerst geheim, um die Konkurrenz nicht zu alarmieren oder Immobilienspekulanten anzulocken.

  • In Japan sind Handelsflächen in den oberen Stockwerken gewöhnlich nicht kommerziell nutzbar, da die Grundstücke sehr klein sind. Europäer haben hingegen kein Problem damit, fünf Etagen zu nutzen.

  • Zara arbeitet intensiv an der Gestaltung seiner Schaufenster, da dies die einzige Form der Werbung für die Marke ist. Alle zwei Monate wird die Dekoration für die neue Saison entworfen und in allen 540 Filialen weltweit umgesetzt.

Analyse des Standortes und der Geschäftsstrategie von Zara
Analyse des Standortes und der Geschäftsstrategie von Zara

Kleidungsproduktion bei Inditex

  • Die Textilproduktion von Inditex konzentriert sich hauptsächlich auf Katalonien, wo die meisten Textilfabriken für das Unternehmen arbeiten.

  • Das Unternehmen hat über 1000 Werkstätten inspiziert, um sicherzustellen, dass Standards eingehalten werden und keine Kinderarbeit stattfindet.

  • Inditex arbeitet mit NGOs in verschiedenen Ländern zusammen, um illegale Werkstätten zu identifizieren und sicherzustellen, dass Arbeitsbedingungen verbessert werden.

  • Das Unternehmen ist an der Börse notiert und unterliegt somit den Interessen der Aktionäre, was zu einem strengen Verhalten in Bezug auf Arbeitspraktiken führt.

  • Der zukünftige Wachstum und die Expansionspläne des Unternehmens werden bei Treffen mit Investoren in Städten wie New York und London präsentiert.

Kleidungsproduktion bei Inditex
Kleidungsproduktion bei Inditex

Conclusion:

Die Geschichte von Zara ist ein inspirierendes Beispiel für den Aufstieg eines kleinen Familienbetriebs zum globalen Modeimperium. Durch Innovation, Flexibilität und schnelle Reaktionsfähigkeit hat Zara ein einzigartiges Erfolgsmodell geschaffen.

Zara ModeimperiumErfolgsgeschichte von ZaraAufstieg von ZaraZara KollektionZara Geschäftsstrategie
10 Hacks für ChatGPT, die Ihr Denken revolutionieren werden!Warum sollten wir unsere Marke aktualisieren?

@Heicarbook All rights reserved.